Doppelmoral

Du bist Punk? Fuck the system? Gut so. Abertausende Selfies bei Facebook hochzuladen und sich dort über die NSA-Affäre aufzuregen, ist allerdings mal so gar nicht punk. Das ist so mainstream, dass es fast schon hipster ist.

 "Ich kauf nur Bio und trage nur Second-Hand, muss alles vegan und fairtrade sein, deshalb kaufe ich auch so gerne bei dm, wo ich dann all meine veganen Bio-Tees in diese kleinen praktischen Plastiktüten werfe, die es an der Kasse für lau gibt."

Jaah, du kanntest die Band schon, als sie noch in kleinen Clubs aufgetreten sind und hast die mal durch Zufall damals auf Myspace entdeckt. Aber jetzt sind sie bekannt geworden und du stehst nicht auf Mainstream. "Geld verändert einen", sagst du, polierst dein neuestes iPhone in der Wohnung, die dein alter Herr finanziert, während du aus dem Fenster schaust, um zu sehen, ob der Neuwagen, den du zum Geburtstag von Omi bekommen hast, noch brav an Ort und Stelle steht.

 

1.1.15 20:57, kommentieren

Beinahe jährlich grüßt das Murmeltier

Mal abgesehen davon, dass ich mich nach reifer Überlegung und einigen gescheiterten Versuchen noch immer an mein Passwort erinnern kann, erinnere ich mich nicht mehr daran, was ich alles diesem Blog anvertraut habe. Dieses Teenagerdasein, das so viel auszumachen schien und heute nur noch belächelt wird, ist ein Teil von mir, an den ich gerne und oft zurückdenke. Allerdings nur an die wirklich wichtigen Dinge. Chorfahrten, Singstarabende und allerlei selbstgedrehte Videos, heimlicher Alkohol- und Nikotinkonsum auf Spielplätzen, allerlei Insider und herrlich witzige Schulstunden. Dass ich scheinbar ein überemotionaler Kotzbrocken war, der jede unangenehme Kleinigkeit gleich zu einem weltweiten Atomkrieg ausbaute, habe ich nicht mehr abgespeichert. In wen ich alles verknallt war, für wen ich geschwärmt habe, weiß ich nicht mehr. Bitteren Herzschmerz habe ich mitterweile in anderer, schwerwiegenderen Form kennengelernt, da sind einem Teenie-Probleme einfach schlicht nur noch peinlich, kommen einem bestenfalls lediglich nichtig vor. So ein kleiner Exkurs in die Vergangenheit der "Ari" ist jedoch manchmal von Nöten, um sich köstlich zu amüsieren und darüber zu schmunzeln, dass man als 14-jährige doch nicht so cool war, wie man immer dachte.

1 Kommentar 16.12.14 08:35, kommentieren

2012

Einmal im Jahr... Wie angekündigt.

24.9.12 12:27, kommentieren

Einmal im Jahr...

... werde ich diesem Relikt vergangener Tage einen Besuch abstatten.

15.7.11 11:07, kommentieren

I want to be a Shaytard

... and I want to marry NicePeter.

 

1 Kommentar 23.7.10 11:54, kommentieren

Die Welt in mir

 

Ich strebe nach diesem Gefühl, was dieses Lied mir vermittelt.

 

Far, far away... no voices sounding.

1 Kommentar 23.2.10 20:19, kommentieren

Ein Gefühl von Liebe

Die Sonne strahlt auf die glitzerne weiße Winterdecke vor meinem Fenster. Die Schneeflocken tanzen zu "Fireflies" von Owl City, welches aus meinen Boxen dröhnt und mich zum Lächeln bringt. Es ist ein wunderschöner Tag zum Rausgucken. Der perfekte freie Tag. Ich liebe meine Schule dafür, dass sie mir frei gibt. Ehrlich. Ich liebe das Winterchaos, ich liebe die Sonnenstrahlen, ich liebe die seichten Schneeflöckchen, die aus den Restwolken oder von den verschneiten Dächern segeln, ich liebe Owl City, ich liebe meinen zwitschernden Vogel, ich liebe den 03.02.2010. Es ist die Liebe zu diesem heutigen besonderen Tag, der eigentlich ganz gewöhnlich wäre, wenn er nicht so genial wäre. Es ist nichts besonderes passiert. Ich habe mich nicht verliebt, ich habe keine 1.00 Euro gewonnen. Trotzdem werde ich diesen Tag erstmal nicht so schnell vergessen. Obwohl mich momentan so viel plagt, mir so viel auf mein Gemüt drückt... Muss ich doch sagen...

Ich bin glücklich.

1 Kommentar 3.2.10 09:45, kommentieren