Beinahe jährlich grüßt das Murmeltier

Mal abgesehen davon, dass ich mich nach reifer Überlegung und einigen gescheiterten Versuchen noch immer an mein Passwort erinnern kann, erinnere ich mich nicht mehr daran, was ich alles diesem Blog anvertraut habe. Dieses Teenagerdasein, das so viel auszumachen schien und heute nur noch belächelt wird, ist ein Teil von mir, an den ich gerne und oft zurückdenke. Allerdings nur an die wirklich wichtigen Dinge. Chorfahrten, Singstarabende und allerlei selbstgedrehte Videos, heimlicher Alkohol- und Nikotinkonsum auf Spielplätzen, allerlei Insider und herrlich witzige Schulstunden. Dass ich scheinbar ein überemotionaler Kotzbrocken war, der jede unangenehme Kleinigkeit gleich zu einem weltweiten Atomkrieg ausbaute, habe ich nicht mehr abgespeichert. In wen ich alles verknallt war, für wen ich geschwärmt habe, weiß ich nicht mehr. Bitteren Herzschmerz habe ich mitterweile in anderer, schwerwiegenderen Form kennengelernt, da sind einem Teenie-Probleme einfach schlicht nur noch peinlich, kommen einem bestenfalls lediglich nichtig vor. So ein kleiner Exkurs in die Vergangenheit der "Ari" ist jedoch manchmal von Nöten, um sich köstlich zu amüsieren und darüber zu schmunzeln, dass man als 14-jährige doch nicht so cool war, wie man immer dachte.

16.12.14 08:35

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bentje (29.10.15 12:53)
Genauso ging es mir auch grade. Nachdem ich nichtmal mehr wusste wie mein blog heißt

Ich hoffe es geht dir gut, erwachsene Amelie!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen